Lern- und Bildungsverständnis

Didaktische Ausrichtung Verein Kiebitz

Bildung bezeichnet den Prozess der Entwicklung von Individualität und Persönlichkeit eines Menschen in der Auseinandersetzung mit der ihn umgebenden, sozialen und natürlichen Umwelt. Sie ist auf Vernünftigkeit gegründet und erfolgt – als lebenslange Aufgabe – letztendlich selbstbestimmt, in eigener Verantwortung, als Selbstbildung. Diese Aufgabe betrifft den ganzen Menschen, mit Kopf, Herz und Hand.

Menschen- und Bildungsverständnis

  • Kiebitz stellt den Menschen ins Zentrum seiner Anstrengungen. Die Würde des Menschen, seine Individualität und sein Entwicklungspotential erkennen wir als zentrale Werte. Frauen und Männer sind in allen Belangen gleichgestellt.
  • Jeder Mensch hat viele Fähigkeiten, Talente und Interessen. Kiebitz hilft brachliegendes Potential nutzbringend einzusetzen und eine neue berufliche Zukunft zu entwickeln oder den Wiedereinstieg zu finden.
  • Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person liegt uns am Herzen. Wir möchten, dass sich neue Perspektiven öffnen und begleiten Menschen auch gerne individuell im Lern- und Veränderungsprozess.
  • Bildung ist die Voraussetzung um für sich selber und zusammen mit anderen Menschen Sinn zu schaffen. Lernen und der Aufbau von Kompetenzen dienen der Erfahrung  der Selbstwirksamkeit des Menschen, der Gestaltung der Beziehungen zu anderen Menschen sowie der Entwicklung und Beibehaltung beruflicher Leistungsfähigkeit.
Lernverständnis

Lernkultur

  • Unsere Lernkultur orientiert sich stark an den Grundsätzen der Erwachsenenbildung und richtet sich an Mitarbeiter, Klienten und Kursteilnehmer. Wir trainieren systematisch, ziel- und lösungsorientiert.
  • Wir achten bei der Planung unserer Lernsituationen auf einen abwechslungsreichen Mix aus didaktischen Methoden und Sozialformen. Bei der Darbringung achten wir darauf sowohl aufnehmende als auch umsetzende Lernformen zu verwenden. Wir sprechen die unterschiedlichen Lernstile der Kursteilnehmer an.
  • Lernsituationen beginnen mit der Formulierung von didaktischen Zielen und enden mit der Zielüberprüfung anhand der beobachtbaren Kompetenzen der Kursteilnehmer.
  • Damit Kursteilnehmer ihre Aufgaben kompetent erfüllen können, werden in den Lernsituationen Freiräume für Reflexion, Austausch, Erproben neuer Möglichkeiten sowie Kreativität geboten.
  • Wir fördern Eigenverantwortung und Selbständigkeit. Alle lernen von allen,  basierend  auf Erfahrungen sowie Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kursteilnehmer.
  • Wir achten darauf, dass die Kursteilnehmer Selbstverantwortung für das eigene Lernen übernehmen und den Gruppenprozess aktiv mitgestalten.
  • Lernen heisst aktiv sein und bedeutet aktives Erwerben und Anwenden von Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten.
  • Wir schaffen konkrete, realitätsbezogene Lernsituationen, um den Kursteilnehmern neue Erkenntnis-, Erfahrungs- und Handlungsperspektiven in den verschiedenen Kompetenzbereichen zugänglich zu machen.
  • Wir legen grossen Wert darauf, die praktischen Erfahrungen der Kursteilnehmer in die Gestaltung der Lernsituationen miteinzubeziehen.
  • Unsere Lernsituationen gestalten wir derart praxisnah, dass das Gelernte unmittelbar umgesetzt werden kann.
  • Wir leiten die Kursteilnehmer immer wieder zum Praxistransfer und zur Reflexion dieses Transfers an. So wird die beobachtbare Kompetenz in geschützten Lernumfeld immer wieder geprüft.

Praxisorientierung

  • Wir schaffen konkrete, realitätsbezogene Lernsituationen, um den Kursteilnehmern neue Erkenntnis-, Erfahrungs- und Handlungsperspektiven in den verschiedenen Kompetenzbereichen zugänglich zu machen.
  • Wir legen grossen Wert darauf, die praktischen Erfahrungen der Kursteilnehmer in die Gestaltung der Lernsituationen miteinzubeziehen.
  • Unsere Lernsituationen gestalten wir derart praxisnah, dass das Gelernte unmittelbar umgesetzt werden kann.
  • Wir leiten die Kursteilnehmer immer wieder zum Praxistransfer und zur Reflexion dieses Transfers an. So wird die beobachtbare Kompetenz in geschützten Lernumfeld immer wieder geprüft.